Aktuelles

 

 

Konferenz zu „Rural-Urban Linkages for Sustainable Development“ an der Universität Innsbruck vom 19.-21. Juli 2018 

 

Diese Konferenz wird in Kooperation mit dem Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel - regionale Nachhaltigkeit“ und der IGU Commission on „The Dynamics of Economic Spaces“ durchgeführt.

 

 

Interessierte Personen sind herzlich dazu eingeladen noch bis zum 17.04.2018 abstracts einzureichen.

 

 

Weiter Informationen und den „Call for Papers“ ( in Englisch) finden sie unter https://www.uibk.ac.at/congress/igu-rural-urban-linkages/

 

 

 

3. Geographie-Werkstatt Österreich 2018 - Call for Papers

 

Von Anthropozän bis Digitalisierung – Geographische Forschung und gesellschaftliche Herausforderungen

 

Wo: Institut für Geographie und Regionalforschung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Wann: 27.-28. Juni 2018

 

Mit der Geographie‐Werkstatt Österreich hat der Verband der wissenschaftlichen Geographie Österreichs (www.geographieverband.at) ein Forum begründet, das sich vor allem an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler richtet. Alle zwei Jahre bietet die Geographie-Werkstatt Doktorandinnen und Doktoranden sowie Habilitandinnen und Habilitanden der Geographie in Österreich die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen, in einen kreativen wissenschaftlichen Austausch zu treten, ihre jeweiligen Forschungsvorhaben zu präsentieren und und in kollegialem Austausch Anregungen für die eigene Forschung zu bekommen. Ziel ist es, einen produktiven Dialog zwischen Geographinnen und Geographen aller Denk- und Arbeitsrichtungen sowie auf unterschiedlichen Qualifikationsstufen zu initiieren. Begleitend zu der „Werkstatt“, in der die Diskussion von Dissertations- und Habilitationsprojekten im Vordergrund steht, werden Vorträge zu aktuellen Themen der Forschungsorganisation sowie zu Forschungs- und Publikationsstrategien behandelt. 

 

Den Rahmen der Veranstaltung bildet das Schwerpunktthema „Von Anthropozän bis Digitalisierung –Geographische Forschung und gesellschaftliche Herausforderungen“ mit Keynote-Vorträgen und Podiumsdiskussion. Der thematische Rahmen hat keine Bedeutung für die Einreichung von Arbeiten für die Werkstatt – hier sind Arbeiten aus allen Themenfeldern willkommen.

 

Wir laden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der österreichischen Geographie herzlich ein, ein Abstract (max. 300 Wörter, deutsch oder englisch) ihres Dissertations- oder Habilitationsprojektes aus allen Themenfeldern aktueller geographischer Forschung bis zum 15. April 2018 an die Veranstalter ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )zu schicken. Weitere Informationen sowie die Anmeldeformalitäten finden Sie unter http://conference.aau.at/e/geographiewerkstatt2018.

 

Organisation:

Kirsten von Elverfeldt & Peter Mandl

Institut für Geographie und Regionalforschung

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

 

Workshop: Spatial In/justice: Linking Perspectives from Geography and Philosophy
 
 
organized by Andreas Koch (Social Geography, Salzburg) and Gottfried Schweiger (Political Philosophy, Salzburg)
 
13. & 14 September 2018, University of Salzburg
 
Part of the 2018 Salzburg Conference in Interdisciplinary Poverty Research on Space and Poverty
 
The aim of this workshop is to facilitate an interdisciplinary discussion and exchange of ideas and knowledge between geography and philosophy on issues of spatial in/justice. Spatial in/justice is certainly of high interest to both disciplines, whether it be in the form of poverty, inequality, exclusion, marginalization or oppression or issues of rights, morality, agency or knowledge production regarding spaces. Both disciplines have produced valuable insights on these issues over the last decades and yet it seems as if they are rather separated from each other. This workshop is dedicated to explore how geographical and philosophical concepts, theories, insights and methods can learn, enrich or even criticize each other to help us to better understand spatial in/justice but also to construct better practices and policies to overcome them. This workshop is open to several different conceptual and methodological approaches and theoretical backgrounds within geography and philosophy (e.g. Structuralism, Marxism, Critical Theory, Liberalism...).
 
Questions and topics that might be explored are, among others,
 
    Concepts, (critical) theories, knowledge, and constructions of spatial in/justice
 
    Spatial in/justice and spatial inequalities (e.g. poverty, exclusion, exploitation)
 
    Rights and spaces, e.g. the right to the city
 
    Issues of normativity in geography and geographical knowledge
 
    Space(s) in theories of global and social in/justice
 
    Intersections of spatial in/justice with race, gender, sexual orientation, citizenship or class
 
    Politics and policies of spatial in/justice
 
    Subjectivity, agency and spatial in/justice
 

Interested colleagues are invited to submit an abstract of 500 words as a .doc or .odt file to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! before March 31st 2018. Decisions will be communicated within two weeks.
 
It is expected that draft papers are shared two weeks in advance of the workshop. A publication of the papers presented in this workshop is envisaged.
 
Please be aware: This workshop is part of the 2018 Salzburg Conference in Interdisciplinary Poverty Research on Space and Poverty. The organizers can offer a waiver of the conference fee (100€) for paper givers in this workshop. Coffee breaks, two lunches and the conference dinner are provided but participants need to cover their travel expenses and accommodation.
 
More information about the conference can be found on this website: www.poverty-conference.org
 

 

Call for Papers – Jahrestagung des AK Hochschullehre 2018

12 Jahre AK Hochschullehre – Tagung am 22./23. Juni 2018 in Würzburg


Top 1: Von der Überblicksexkursion zur Spurensuche, vom
Exkursionsprotokoll zur App?

Top 2: Studierendenschaft: Vielfältiger, bunter …herausfordernder?

 

Einreichung für Vorträge:
Abstracts für Vorträge von rund 250 Wörtern sind herzlich willkommen und können bis zum
05. März 2018 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )
mit dem Betreff „CfP AK Hochschullehre 2018“ eingereicht werden.

Die Dauer des Vortrags sollte 20 Min. (max.) nicht überschreiten und der Inhalt zu
anschließenden Diskussionen anregen.

 

Für nähere Informationen bitte hier klicken.

 


 

IGU Mini-Conference on Rural-Urban Linkages for Sustainable Development:
An Economic Geography Perspective

July 19 – 21, 2018 Innsbruck (Austria)

 

Call for papers and registration now open

 

Conference Organisation: 
Department of Geography
,
 University of Innsbruck
Research Center Global Change - Regional Sustainability
, University of Innsbruck

 

In cooperation with
the International Geographical Union (IGU) Commission On ‘The Dynamics of Economic Spaces’ (DES)